Darum geht’s

Urban-Slacklining

Slacklining

im

urbanen

raum

das plus für kommunen.

Urban-Slacklining

Vom Trendsport zur Alltagsaktivität

„Feel free“ so könnte man das Gefühl beschreiben, welches dauerhaft installierte Slackline-Anlagen im urbanen Raum, auch Urban-Slacklining genannt, auslösen. Gefühlte Bewegungsfreiheit durch Fitness, Körperbeherrschung und direkt erlebte Selbstwirksamkeit. Gepaart mit der Freiheit, dass jeder diese Anlagen frei zugänglich, ohne eigene Ausrüstung und jederzeit nutzen kann.

„Die positiven Effekte von dauerhaft im öffentlichen Raum zugänglichen Slackline-Anlagen für die urbane Gesellschaft sind unglaublich vielfältig“ so Bernd Lohmüller, Inhaber von BLOACS, dem Anbieter für Urban-Slackline Anlagen in Europa. Beim Slacklining geht es um weit mehr als Balancieren auf einem wackeligen Band. Das große Überthema ist die Bewegungsförderung einer ganzen Gesellschaft.

Was viele nicht wissen: Die hohen Einstiegsschwellen von Parkour, Calisthenics und Skateparks verhindern Bewegungsförderung für alle. Aus diesem Grund benötigen wir in Zukunft zusätzlich dauerhaft installierte Slackline-Anlagen im öffentlichen Raum. Nur dann können alle Menschen zu mehr Gleichgewicht, Grundfitness und gesunder Körperhaltung gelangen, ein großes Plus für eine gesunde Gesellschaft. Slacklining ist für fast jeden geeignet – aber bisher nicht für jeden zugänglich!

PLUS für Nutzer:innen
  • Niederschwellig nutzbar ohne eigene Ausrüstung
  • Für fast jeden und jedes Alter geeignet
  • Fördert Gleichgewicht, Grundfitness, gesunde Körperhaltung und vieles mehr
  • Extrem hohes Aufforderungspotenzial als Einstieg in eine vielfältige Sportart
  • Koordinations-, Gleichgewichts- und Konzentrationsfähigkeit sowie Bewegungsbereitschaft wird erhöht
  • Bewegungsfreiheit durch Fitness, Körperbeherrschung und direkt erlebte Selbstwirksamkeit
  • Trainieren die Focussierungsfähigkeit und erhöhen die Frustrationstoleranz
PLUS für Planer:innen & Gestalter:innen
  • Maximale Bewegung bei minimalem Platzbedarf (ab 10 m x 4 m)
  • Geringer finanzieller Aufwand für Beschaffung und Unterhalt
  • Einfach aufzustellen, wartungsarm, bei Bedarf leicht umzustellen
  • Kein Fundament und keine Fallschutzmaßnahmen notwendig
  • Leise Sportart die überall installiert werden kann
  • Sicherheit durch vandalismussichere Slacklines, Ankerpunkte und Ratschen
  • Slacklines sind nicht zerschneidbar und schwer entflammbar
  • Seitenflächen der SLACK-BLOACS können mit Partner- oder Sponsoren-Logos, Firmen-CI, Hotel- oder Schulnamen gestaltet werden
  • Seit 2016 in Deutschland entwickelt, gebaut und TÜg geprüft
Plus für die gesellschaft

Mit dem Slacklining bringen wir Bewegung und mehr gemeinsame Erlebnisse zu den Menschen in die Stadt.

Das Urban-Slacklining ist ein bedeutender Baustein, um nicht nur unsere Spiel- und Sportplätze, sondern auch urbane Plätze und Flächen so kommunikativ, vielseitig und attraktiv wie möglich zu machen.

infrastruktur.

Wie jede andere Sportart auch, benötigt Slacklining eine Infrastruktur – die Fixpunkte für die Slacklines. Diese ist sogar für die Sportler noch nicht ausreichend vorhanden. Und für Neugierige und Anfänger, die keine eigene Ausrüstung haben, gibt es bisher keine dauerhaft nutzbare Infrastruktur im öffentlichen Raum. „Für sie bleibt die Tür zu einem sehr wertvollen Bewegungserlebnis verschlossen, die wir mit den Urban-Slacklining Anlagen von BLOACS jetzt öffnen“ so Bernd Lohmüller.

Fest installierte und vandalismussichere Slacklines bilden die Basis für die Urban-Slackline Anlagen. Für Planer, kommunale Gestalter und Entscheider bieten diese standardisierten und betreiberfreundlichen Anlagen eine unglaublich große Chance bestehende urbane Bewegungsräume um diese zu ergänzen oder neue mit diesen zu gestalten.

Die Urban-Slackline Anlagen sind einfach aufzustellen, wartungsarm, bei Bedarf leicht umzustellen und benötigen kein Fundament. Sie benötigen wenig Platz, können auf jeder Fläche allein aufgestellt oder mit anderen Bewegungsangeboten wie Spielplätzen, Sportplätzen, Pumptracks, Skateparks, Parkour oder Calisthenics kombiniert werden. Auch Schulhöfe, Firmengelände oder die Umgebung von Freilufthallen sind ideale Standorte.

Die Anlagen bestehen aus mindestens 2 Fundamentsteinen, den SLACK-BLOACS und dem vandalismussicheren BLOACS Slackline-Band. Dieses ist als einziges am Markt nicht zerschneidbar und schwer entflammbar. Die SLACK-BLOACS sind Ankerpunkt und Sitzbank zugleich. Es sind Slackline-Strecken von 3 m bis 6 m Länge möglich. Die maximale Bauhöhe beträgt 60 cm. Fallschutzmaßnahmen sind daher nicht notwendig.

BLOACS Slackline-band

Die BLOACS Slackline ist nicht zerschneidbar und schwer entflammbar.

Sie ist UV-beständig und für den dauerhaften Einsatz im öffentlichen Raum entwickelt und dort erfolgreich erprobt.

Sie ist für Slackline Strecken von 3 m bis 6 m geeignet.

Sie können zwischen den Farben rot, schwarz und blau für das Band wählen.

Ratschen & Schloss

Die Spann-Ratschen sind hochwertige Ratschen der Marke Slackline-Tools und werden direkt im Ankerpunkt ohne weiteres Bandmaterial dazwischen befestigt.

Sie sind mit einem hochwertigen Schloss gegen unbefugten Zugriff und unbeabsichtigtes Verstellen des Spannsystems gesichert.

Ankerpunkte & Kantenschutz

Die Befestigung des BLOACS Slackline-Bandes erfolgt mit Hilfe einer Ratsche an der jeweils stirnseitig im Stein eingelassen montierten roten Schwerlast-Ringmutter (Ankerpunkt).

Der Stein ist schützende Hülle für die Ratsche gegenüber allen Witterunsgeinflüssen und sie stört auch nicht im täglichen Betrieb.

bloacs.

BLOACS entwickelt und baut seit 2016 hochwertige Slackline-Anlagen und ist Partner des Internationalen Slackline Verbandes – ISA.

Gemeinsam erarbeiten wir Guidelines für Kommunen und Planer für die sichere  Installation und Nutzung von Slackline-Anlagen im öffentlichen Raum. Außerdem entwickeln wir Kriterien, nach denen der Slackline-Sport im Einklang mit allen anderen städtischen Interessengruppen zukünftig nachhaltig ausgeübt werden kann.

Alle Menschen, ob jung oder alt, in Kindergärten, Schulen, auf öffentlichen Plätzen oder auf dem Firmengelände, können Urban-Slackline Anlagen ohne eigene Ausrüstung, niedrigschwellig und jederzeit nutzen. Dies trägt nachhaltig dazu bei, eine bewegte, gesunde und aktive Gesellschaft zu entwickeln.

Slackline - TÜg geprüft
geprüfte sicherheit

Seit 2016 in Deutschland unter Berücksichtigung der Normen DIN EN 1176 (Spielplatzgeräte) und DIN 79400 (Slacklinesystem) entwickelt, gebaut und TÜg geprüft.

www.sicherheit-und-sport.de

International Slackline Association ISA
Partner der ISA

ISA MISSION STATEMENT:

The International Slackline Association aims to support and develop slackline communities of all sizes by enhancing communication and informational resources.

We support the urban-alpine activity of slacklining as well as competitive slackline sports.

We are devoted to increase the safety and active risk minimisation of all forms of slacklining worldwide.

www.slacklineinternational.org

International Slackline Association ISA
Partner der IAKS

IAKS MISSION STATEMENT:

We believe that active living is a fundamental human right and need that enriches the lives of people of different cultures, nations, languages and genders. Activity requires motivating and functional sports and leisure facilities.

We are committed to championing for sustainable and high-quality indoor and outdoor sports and leisure facilities that are fully inclusive, universally accessible and socially relevant.

We are the leading global non-profit organization for sports and leisure facilities and enable the know-how exchange of planning, design, and operational expertise for professionals from our industry.

We collaborate with international organizations to promote active and meaningful lifestyles and transform communities and urban areas into places of active living.

www.iaks.sport

Hallo!

Wie können wir Sie bewegen?

BLOACS